Unterhalt

Auf dem Gelände des Golfclubs des Bouleaux befinden sich 18 Löcher mit insgesamt 34 Hektaren Spielfläche, begleitet von 20 Hektaren Umgebung.  Die einzelnen Löcher sind vorwiegend in drei Zonen eingeteilt:
  • Der Abschlag ist in der Regel eine planierte Fläche von ca. 200 m2.
  • Der Fairway ist eine gepflegte Piste mit einer Länge von 100 m – 500 m.
  • Das Green ist jene Zone, welche der  intensivsten Pflege bedarf und eine durchschnittliche Oberfläche von 400m2 aufweist. Auf ihr befindet sich das Loch, welches durch die Fahne markiert ist.
Diese Spielzonen werden gepflegt wie andere Grünzonen auch. Das verlangt, dass gesät, gemäht, ge-recht, gedüngt, entwässert wird und Bäume, Büsche und Sträucher während des ganzen Jahres zurück-geschnitten werden. Ausserdem befinden sich innerhalb der Golfanlage Zonen, welche Platz bieten für ein Clubhouse, den Parkplatz, die Installationen, welche für den Unterhalt benötigt werden und nicht zuletzt die Wege und die Roughs.
Das Rough ist jene Zone, welche die Fairways umgibt und sehr kostbar für die zahlreichen einzelnen Qualitätszeiger (Tiere und Pflanzen) für eine intakte Umwelt ist. Freie Flächen, einfach vom Gestrüpp befreit, dienen als Lebensraum für Kräuter, Blumen, Beerensträucher, Gebüsche oder Bäume und bieten selbst mikroskopisch kleinen Lebewesen eine Lebensgrundlage. Die vorhandenen  Weiher, Sümpfe oder Bächlein sorgen dafür, dass die natürliche Vielfalt der elsässischen Landschaft hier im Golf des Bouleaux selbst erlebt werden kann. Natur und Geologie des Geländes tragen Vieles dazu bei.
Die Bewässerung des Parcours hängt von der Jahreszeit, der Kraft der Sonne und selbstverständlich von der Beschaffenheit des Terrains ab. Um dem Wasser die Gelegenheit zu geben, überhaupt in den Boden einzudringen und die Verluste durch Verdunstung gering zu halten, wird der Platz hauptsächlich während der Nacht bewässert. Die Abschläge und die Greens haben den grössten Bedarf an Wasser. Sie machen im Durchschnitt 2 – 5 % der gesamten Oberfläche des Golfplatzes aus.
Der Unterhalt auf dem Golfgelände benötigt Wasser, Dünger und spezielle Pflegemittel. Die Gräser finden den Hauptteil ihrer Nahrung im vorhandenen Boden. Dünger wird nur im Fall der nachgewiese-nen Notwendigkeit eingesetzt.