Lokale Regeln

Lokale Regeln des Golf des Bouleaux, gestützt auf das
Regelwerk des Royal & Ancient Golf Club, St. Andrews

Deutschsprachige Regeln unter:
http://www.golfsuisse.ch/asg/binarydata/rules2016_d.pdf

1. Ausgrenzen (Regel 27)
  • Ausgrenzen sind: weisse Pfosten und Linien, Elektrozäune, Palisaden und Schutzgitter, die den Golfplatz begrenzen. Die Linien haben Vorrang vor den Pfosten.
  • Am Loch 3 gelten die weissen Pfosten der Driving Range.
  • Am Loch 7 ist der Teil des Platzes, welcher rechts vom Weiher liegt, auf der ganzen Länge des Wassers im Aus. Die gilt nur für die Spieler auf Loch 7.
  • Am Loch 18 ist der Teil des Platzes, welcher links vom Weiher liegt, sowie das Fairway von Loch 16 im Aus. Die Spieler auf Loch 16 sind von dieser Auslinie nicht betroffen. Diese internen weissen Markierungen gelten als unbewegliche Hemmnisse während des Spiels auf allen anderen Löchern.

2.   Unbewegliche Hemmnisse (Regel 24.2)
  • Als unbewegliche Hemmnisse gelten: das „ Maison de Nicolas“ hinter dem Green an Loch 11, alle Bodenplatten zur Anzeige der Distanz bis zum Greenanfang, die Eisenbahnschwellen um Wege und Greens, sowie die Festungsbunker an Loch 13 und Loch 18.

3.  Portable Telefone – elektronische Apparate
  • sind nicht zulässig, ausser aufgrund höherer Gewalt.
  • (Telefonnr. des Clubhauses: 03 89 55 55 07)
  • Strikte Anwendung des Paragraphen 1.7 des Vademekums P.V 29

4.  Verspätung am Start
  • Systematische Anwendung der Regel 6.3

5. Telemetriegeräte
  • Der Gebrauch von Distanzmessgeräten ist in Übereinstimmung mit der Regel 14-3 auch in Turnieren erlaubt.

6. Droping-Zone für die Löcher N° 2 und N°4
  • Wenn ein Ball im Wasserhindernis landet, muss das Spiel in der Droping-Zone (grüne Markierungen) aufgenommen werden, oder
  • gemäss der Regel 26.1a verfahren, indem der Ball so nahe wie möglich an der ursprünglich gespielten Stelle gespielt wird (Regel 20.5)
7. Ball platzieren
  • Auf dem ganzen Course ist es in allen Zonen mit Fairwayschnitt (Fairways, Wege mit Fairwayschnitt, Vorgreens) erlaubt, den Ball um eine Schlägerlänge (Driver) umzuplatzieren. Siehe PDF-Datei
Zur Erinnerung:
Um an einem offiziellen Turnier mitspielen zu können, muss beim Club zu Beginn der Saison ein Arztzeugnis (medizinisches Zertifikat) eingereicht werden.        (tckw)